Abb.: Organigramm des Netzwerks von OIKOPOLIS Participations


Bei ihrer Gründung im Jahre 2005 wurde der Gesellschaftsgegenstand der OIKOPOLIS Participations SA definiert als „die Beteiligung im weitesten Sinne an Unternehmen im In- und Ausland, welche in ihren Tätigkeiten eine ökologische und soziale Zielsetzung verfolgen, und die Verwaltung und Verwertung dieser Beteiligungen sowie der Besitz von Immobilien.“

Am offensichtlichsten ist diese Beteiligung bei den vier Tochter-Betrieben BIOGROS sàrl, NATURATA sàrl (Groß- bzw. Einzelhandel), OEKimmO sàrl (Eigentümerin und Vermieterin der OIKOPOLIS-Gebäude in Münsbach) und BIOG-Molkerei sàrl. Die ersten drei sind hundertprozentige Töchter der Holdinggesellschaft OIKOPOLIS Participations SA, die Molkerei gehört dieser zu gut 95%, weil die BIOG-Milchbauern als Initiatoren ebenfalls beteiligt sind, ohne finanzielle Risiken zu übernehmen. Zusammen mit der Muttergesellschaft können vor allem die drei älteren Kernbetriebe als Einheit aufgefasst werden, denn ohne sie gäbe es die OIKOPOLIS Participations und ihr Netzwerk gar nicht.

Aktuell findet eine Erweiterung des Gesamtnetzwerks auf zwei Ebenen statt: einerseits differenziert sich eine der drei Tochterfirmen, die NATURATA sàrl, inhaltlich weiter aus und vergrößert ihr Filialnetz, andererseits ist die Mutter-Holding dabei, dem Töchtertrio weitere, kleinere Beteiligungen zur Seite zu stellen. Dieser Prozess der Vernetzung hält an. Das oben stehende Organigramm gibt den aktuellen Stand der Entwicklung wieder.