Akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um ein besseres Erlebnis auf unserer Website zu gewährleisten?

Erfahren sie mehr
  • News

SKH der Großherzog zu Besuch im OIKOPOLIS-Zentrum

Am 24. Oktober besuchte Seine Königliche Hoheit der Großherzog in Begleitung des damaligen Landwirtschafts-, Weinbau- und Verbraucherschutzministers Fernand Etgen und einer kleinen Delegation aus dessen Ressort das OIKOPOLIS-Zentrum Munsbach. Dabei nahm sich das Staatsoberhaupt viel Zeit, die einzelnen Betriebe zu besichtigen und mit Mitarbeitenden zu sprechen.

Am Doppelstandort Munsbach/Niederanven konnten die Besucher einen Blick hinter die Kulissen mehrerer kooperierender Betriebe werfen, die einen Großteil der auf bäuerlicher Erzeugung beruhenden Wertschöpfungskette abbilden: Transport, Verpackung und Lagerung der (Feld-)Früchte, Weiterverarbeitung bis zum küchenfertigen (Halb-)Fertigprodukt bzw. in der eigenen Restaurantküche und schließlich der Verkauf im Biomarkt.

Visite_GD_Gal1_Mehlabfuellung

Vor allem zu den einzelnen Zwischenstationen der Wertschöpfungskette, die z.B. Luxemburger Bio-Dinkel und -Gemüse durchlaufen, ehe sie im Laden landen, hatte der Groherzog ganz konkrete Fragen. Umso besser passte der abschließende Besuch der verschiedenen NATURATA-Geschäfte in Munsbach (Bio Marché, beauty & culture, Bio Resto & Café).

  • Visite_GD_Gal2_TKBienvenu
  • Visite_GD_Gal3_Bienvenupublic
  • Visite_GD_Gal4_MEBienvenu
  • Visite_GD_Gal5_ASBienvenu
  • Visite_GD_Gal6_Weg Cuisine
  • Visite_GD_Gal7_BIOGROSLager
  • Visite_GD_Gal8_OIKOBakhaus Gruppe
  • Visite_GD_Gal9_Baecker
  • Visite_GD_Gal1_Mehlabfuellung
  • Visite_GD_Gal10_Ou G
  • Visite_GD_Gal11_Boucherie
  • Visite_GD_Gal12_Mo Pro
  • Visite_GD_Gal13_buc
  • Visite_GD_Gal14_Gruppenbild

Nachhaltigkeit im Fokus

Während der Betriebsbesichtigungen zeigte sich der in Naturschutzbelangen stark engagierte Großherzog gleichermaßen gut informiert und interessiert an weiteren Details. So ergaben sich mit denVerantwortlichen und MitarbeiterInnen der verschiedenen Betriebe spannende Gespräche über einzelne Aspekte der Nachhaltigkeit. In diesemKontext konnten die Betriebsverantwortlichen auf die aktuelle Ausgabe des Nachhaltigkeitsberichts der OIKOPOLIS-Gruppe verweisen, der diese und andere Themen ausführlich darstellt.

Visite_GD_Gal14_Gruppenbild

Nach dem Besuch der Cuisine Artisanale von BIOGROS sàrl, des OIKO-Bakhaus und der verschiedenen Warenlager samt Abfüllanlagen von BIOGROS wurden auch noch der NATURATA Bio Marché Munsbach, das darüber liegende Fachgeschäft NATURATA beauty & culture und das NATURATA Bio Resto & Café besichtigt. Dort gab es den abschließenden Ehrenwein samt einem hausgemachten Bio-Catering, das zum Teil auch vegan war.